Wandel bringt Leben

From WagaWiki

Revision as of 14:15, 11 February 2007 by AKuMu (Talk | contribs)
Jump to: navigation, search

Wandel bringt Leben.


Die Natur ist voller versteckter Mysterien, aber man braucht ein gutes paar Augen, um sie zu entdecken.


Der wandel von einer eher hässlichen Raube in einen schönen Schmetterling lässt die Leute über die macht der Schöpfung staunen. Haben wir jemals über die gefahren, denen ein Schmetterling während seines Lebens ausgesetzt ist, nachgedacht?


Eine bewundernswerte Transformation - Der Lebenszyklus eines Schmetterlings


Der Lebenszyklus eines Schmetterlings besteht aus 4 Abschnitten: Ei, Larve (Raupe) Puppe, Schmetterling.


Schmetterlinge beginnen ihr Leben als Eier. Es dauert ungefähr zwei bis drei Wochen bis sie als Larve oder Raupe schlüpfen.


Die Raupe ernährt sich durch grosse mengen an grünen Blättern. Während ihres Wachstums wird sie sich mehr mals häuten. Dann spinnt sie einen kokon und wird zur Puppe. Dieser Abschnitt dauert üblicherweise ein bis zwei Monate.


Viele Veränderungen treten in diesem Abschnitt auf. The Flügel, die Beine und der rest des Schmetterlings werden im inneren des Kokons geformt. Die Puppe wird zunehmend durchsichtig. Die Raupe vollendet diese wunderbare Transformation in einen schönen Schmetterling in ungefähr zwei Wochen.


Nachdem diese Zeit als Kokon vorbei ist, befreit sich der Schmetterling aus dem Kokon. Wenn er sich komplett vom Kokon getrennt hat, stösst er die Flüssigkeit aus seinem Unterleib aus. Diese flüssigkeit hat sich während der Zeit im Kokon angesammelt.


Der Schmetterling breitet seine Flügel voll aus und presst Blut hinen. Nachdem die Flügel getrocknet und gehärtet sind, fliegt er davon und sucht nach einem Partner um den Lebenszyklus zu erweitern.


Die Puppe ist der letze Abschnitt bevor er zu einem Erwachsenen Schmetterling wird. Der Schmetterling ist eine sehr anfällige Kreatur, besonders während der Puppen-phase, da seine Bewegungen in dem Kokon sehr eingeschränkt sind. Er ist fatalen Attacken seiner Feinde ausgesetzt, wie Vögel, Libellen, Spinnen, Leguanen, Echsen, Mäusen und anderen Tieren. Je mehr Schuppen von seinen Flügeln fallen, desto kürzer wird seine Lebensspanne. Schelmische Kinder die Schmetterlinge einfangen, verkürzen ihr Leben in der Tat. Da die Puppe potentielle Feinde nicht abwehren kann, ist sie recht gut getarnt.


Ein frisch geschlüpfter, wunderschöner Schmetterling, schafft nurn neue schönheit in der Welt. Natürlich muss er dem schlechten Wetter und den unbestängigen Umwelt bedingungen trotzden, und ständig nach Feinden ausschau halten.


Gedanken: Ein Mann sah einen Schmetterling wie er versuchte aus seinem Kokon zu kommen. Er verscuhte ihm zu helfen indem er eine Schere holte und den Kokon aufschnitt, damit er so schnell wie möglich fliegen konnte. Wer hätte gedacht dass der Schmetterling ein paar mal mt den Flügeln geflatter hat, und dann auf den Boden gefakken ist und krabbelte. Unfähig zu fliegen, wurde er kurz darauf von einem Vogel gefressen....


Wenn ein Schmetterling aus seinem Kokon ausbricht, muss er durch eine Zeit aus Dunkelheit und schmerzen. Keiner kann ihm dabei helfen, da es zu seinem Tode führt.


Ähnlich ist es bei uns, jeder muss verschiedene Sachen erleben während er aufwächst. Es ist nicht möglich ständig Glücklich zu sein und es mag auch nicht unbedingt schlecht sein, traurige dinge zu erleben. Erklärt uns Einsteins Relativitäts Theorie nicht, dass nichts in der Welt absolut ist? Wenn es Yin gibt - gibt es Yang, gibt es hässliches - gibt es schönes, gibt es schwieries – gibt es einfaches, wenn es schmerzen gibt, gibt es glück? So müssen wir die herrausforderungen und möglichkeiten des Lebens ergreifen um belastbarer, fürsorglicher, reifer, und selbstsicherer werden.

Personal tools